Spundwände

Arkil Gründungstechnik

Eine Spundwand ist ein Verbau, mit der zum Beispiel Baugruben oder Geländesprünge gesichert werden. Sie kann zudem gleichzeitig eine Dichtungsfunktion übernehmen, etwa gegen Wasser oder kontaminiertes Erdreich. Die Spundwand wird in den Boden gerammt oder gerüttelt (vibriert).

Vor diesem Prozess muss der Boden allerdings untersucht werden, um den Rammerfolg seriös vorhersagen zu können. Zahlreiche verschiedene Bodenarten und andere Eigenschaften des Untergrunds können den Rammprozess beeinflussen. Vor dem Aufbau einer Spundwand sollten Sie sich daher in jedem Fall durch uns oder durch einen Baugrundingenieur beraten lassen. 

Arkil Spezialtiefbau - Gründungstechnik: Spundwände